Neubau Supermarkt

Spar Gunskirchen

Die knapp 6.000 Einwohner zählende Marktgemeinde Gunskirchen in Oberösterreich im Bezirk Wels-Land erhielt einen neuen Sparmarkt. Das Gebäude am bestehenden Standort am Rande des Ortszentrums wurde dafür abgebrochen und durch einen neuen und modernen Sparmarkt mit einer Verkaufsfläche von 612 m² und Nebenflächen von 310 m² ersetzt.

 

Die Positionierung des Gebäudes am Grundstück, die Neugestaltung der Parkfläche und die Platzierung von Eingang und Anlieferung sind stark vom unmittelbaren Umfeld geprägt. Südöstlich befindet sich eine Wohnanlage, deren verkehrsmäßige Anbindung zur Tiefgarage bestehen bleiben musste. Nordöstlich war der Erhalt des Fußweges zur Pfarrkirche zwingend und die Anbindung der bestehenden Parkplätze mit Anschluss an das geplante Pflegeheim notwendig.

 

Die Erfassbarkeit des Marktes von der Grünbachtalstraße aus ist eines der wichtigsten Informationsmittel und bestimmt die Orientierung der Hauptansicht mit Glasfassade, Vordach und Eingang. Die Zufahrt bleibt von der Pichlerstraße aus, wird aber um zwanzig Meter Richtung Ortsmitte verschoben. Parkplätze und Außenanlagen werden neu gestaltet, wobei sich diese zum Teil auf Spar- und zum Teil auf Gemeindegrundstücken befinden und die Zufahrtsstraße öffentliches Gut wird. Die Anlieferungszone wird nordöstlich situiert, um die Hauptzufahrt verkehrsmäßig zu entlasten.

 

Schon beim Zufahren präsentiert sich der Markt als offene, einladende Einrichtung, wobei die Architektur die Werte und die Gestaltungskraft des Unternehmens kommuniziert. Der Baukörper bildet ein ausgewogenes Gesamtbild mit einem fließenden Übergang von Fassade und Vordach. Der Reiz der Fassadengestaltung baut auf der Kombination von hellen und dunklen Flächen und dem Wechsel von zwei Materialien auf.

 

Die dunkleren Fassadenabschnitte werden mit Alu-Platten ausgeführt, zum Beispiel an der Haupteingangsfassade und der Gebäuderückseite. Das in die Gebäudehülle eingesetzte Glasportal an der Hauptfassade ermöglichen für die Kunden Einblicke in den Markt. Die hell gestaltete Fassadenhaut wird aus Faserzementplatten hergestellt. Das Spiel mit glatten und gerillten Platten und die unterschiedliche Ausrichtung der Rillen bewirkt durch Sonneneinstrahlung und Schattenbildung im Tagesverlauf eine wechselnde Ausstrahlung des Gebäudes. Der angeschrägte Attikabereich und die optische Durchdringung der hellen und dunklen Flächen gibt dem Gebäude zusätzlich Spannung und Bewegung. So kontrastiert das schräg abgeschnittene Vordach mit der Untersicht aus hellen Faserzementplatten stark mit der Haupteingangsfassade in dunklerer Ausführung, rotem Sparportal und der Glasportalskonstruktion mit dunklen Deckleisten. Das verstärkt die dynamische Wirkung des gesamten Baukörpers.

 

Die Dachtragkonstruktion besteht aus weit gespannten Holzleimbindern mit Fertigdachelementen. Alle Sichtflächen im Deckenbereich sind aus Holz bzw. OSB-Platten. Gemeinsam mit den hellen Wänden und Stahlbetonstützen hinter der Glasfassade wirkt der Innenraum zurückhaltend und stellt die ausgestellte Ware in den Vordergrund. Die Verkaufs- und Nebenflächen werden stützenfrei ausgeführt, dadurch wird eine hohe Nutzungsflexibilität und Wirtschaftlichkeit geboten.

Bitte geben Sie Ihre Daten ein:
Projektdaten
BAUHERR: SPAR Österreichische Warenhandels AG
STANDORT: Gunskirchen
FERTIGSTELLUNG: 09/2015
Menschen am Wort
Näher hing'schaut
Wir haben bei den Projektbeteiligten nachgefragt:
Wie war das Fassadenprojekt für sie?
Hr. Christof Pohn, MBA - Leiter Business Unit Fassade ETERNIT

Das Produkt Design L810 Elfenbein wurde speziell für diesen Markt entwickelt. 460 m² (netto) wurden eigens angefertigt und mit Rillenfräsung nach Wunsch des Architekten versehen. Was mir besonders gefällt ist, dass das Produkt unbeschichtet ist und dass man durch die Lisenenfräsung wunderschön den Lagenaufbau des Faserzementes sieht. Durch die Rauten und Dreieckanordnung in verschiedene Richtungen entstehen tolle Licht und Schattenspiele an der Fassade.


Die Dreiecke und Rauten wurden in Abstimmung mit dem Verarbeiter Wiesinger Bau direkt bei uns im Haus fix fertig zugeschnitten.Aufgrund der engen Zeitvorgaben durch Spar gab es herausfordernd kurze Montagezeiten. Die Befestigungspositionen der Dreiecke wurden optimiert, um sich keine unnötigen Bauzeitverzögerungen in diesem Bereich einzuhandeln. Alle 260 im Werk zugeschnittenen Platten haben perfekt gepasst!

[mehr zu ETERNIT]

Eternit Design L810 Elfenbein Spar Gunskirchen
Hr. Josef Kaiser – Projektleiter WIESINGER BAU

Wir sehen solche Projekte als tolle Herausforderung. Der Fassadenbau hat generell als Bauweise sehr viel Potenzial. Er entwickelt sich ständig weiter, was man auch bei diesem Projekt einmal mehr sieht.

 

Für uns als Ausführer hat die spezielle Platten-Formation besondere Aufmerksamkeit, aber vor allem auch Passgenauigkeit und Geschick verlangt. Da sich das Rauten- und Dreiecksystem um das ganze Gebäude herum zieht, hätte eine Abweichung auf einer Seite Konsequenzen auf allen vier Seiten nach sich gezogen.


Eine enge Abstimmung und laufende Kommunikation mit Eternit und mit Team M als Planer war unerlässlich und hat letztlich zu einer erfolgreichen Umsetzung geführt. Mit dem Endergebnis sind wir äußerst zufrieden und wir sehen das Projekt daher für unser Unternehmen und unsere Kompetenz im Fassadenbau als besonders aussagekräftige Referenz an.

[mehr zu WIESINGER BAU]

Spar Gunskirchen Fassade Wiesinger Bau Hr. Kaiser
Hr. Arch. Rudolf Dolejs – Projektleiter TEAM M

Spaß hat es mir gemacht! Die Entwicklung der Fassade war ein sehr befruchtender Prozess mit SPAR. Von Seiten des Bauherrn kam die Aufforderung keine konventionelle, glatte Hülle zu machen, sondern etwas nicht Alltägliches; eine Fassade die anders ist, die in Bewegung ist, die strukturiert ist. So haben sie uns animiert und wir haben uns dann sehr dafür eingesetzt.

 

Ein Entwurf wie dieser ist ein Prozess. Es war ein Probieren von einfachen Mustern zu komplexeren und so sind mehrere Varianten entwickelt worden.


Zu dem Zeitpunkt als wir auf die Rillen gekommen sind, hat sich Eternit von Anfang an sehr bemüht das Produkt entsprechend den Anforderungen (Brandschutz, Zulassung in Österreich, rasche Lieferbedingungen) zu ermöglichen. So ist für dieses Projekt ein neues Produkt nach exakt unseren Wünschen entwickelt worden. Eternit und WiesingerBau waren gute Partner für die Umsetzung!

Arch. Rudolf Dolejs Projektleiter TEAM M
Sehenswertes